Grünes Pesto selber machen – der perfekte Keto Brotaufstrich

Ein grünes Pesto selber zu machen ist pupseinfach. Generell kaufe ich nie fertiges Pesto, weil erstens ist es viel zu teuer, zweitens geht es im Handumdrehen selbst, und drittens, es schmeckt selbst gemixt viel besser. Heute zeige ich dir, wie du in 5 Minuten dein eigenes Pesto zubereitest. Wer da noch fertiges Pesto kaufen geht, ist selber schuld…

Grünes Pesto selber machen
Pesto kannst du wirklich vielseitig einsetzen. Als Soße zum Beispiel. Meine Kohlrabinudeln schmecken auch mit Pesto hervorragend. Oder du verwendest es als Brotaufstrich zum Keto-Brot. Schau mal in mein Highlight, hier findest du alle meine Brot-Rezepte auf einen Blick.

Grünes Pesto selber machen!

Meine Zutaten sind zufällig zusammen gemischt. Manchmal verändere ich sie auch und mixe noch frischen Knoblauch hinein. Du bist hier extrem flexibel, probier es einfach aus.

Zutaten:

  • 300g Rucola frisch
  • 200g Haselnüsse (meine sind von Dr. Almond und haben 4g KH auf 100g)
  • 20g Pinienkerne (meine haben 20g KH auf 100g)
  • 50g Basilikum frisch
  • 100g Parmesan
  • 150-200 ml  Olivenöl (Ich verwende nur noch sehr hochwertige Öle! Z.B. von La Vida Verde > mit dem Code KETOLIEBE erhälst du 10% auf Alles)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Prise Erythrit

Zubereitung:

  1. Nüsse, Pinienkerne und Olivenöl zerkleinern.
  2. Rucola und Basilikum hinzu geben
  3. Parmesan klein schneiden und ebenfalls gut durch mixen.
  4. Mit Salz und Pfeffer und einer Prise Eryrthrit abschmecken.

Das ganze Pesto hat ca. 20g KH und reicht für viele Portionen!

Grünes Pesto selber machen

Grünes Pesto selber machen

Grünes Pesto selber machen

Pesto selber machen ist also ganz einfach!

Die Zubereitung dauert 5 Minuten und so hast du blitzschnell leckeres Pesto zu Hause. Sollte dir eine Zutat fehlen, dann macht das gar nichts. Den Rucola z.B. kann man auch komplett durch Basilikum oder Feldsalat ersetzten. Oder du nimmst nur Basilikum.

Sollte das Pesto zu fest sein, nehme einfach weniger Käse oder gieße noch einen Schuss Öl hinzu. Auch mit einem Spritzer Zitrone schmeckt das Lowcarb Pesto richtig lecker.

Und wer keinen Parmesan mag, der lässt ihn einfach weg oder nimmt einen anderen harten Käse. Haselnüsse kannst du durch Mandeln ersetzten. Pinienkerne kannst du weglassen. Alternativ schmecken auch Cashewkerne hervorragend. Allerdings haben die etwas mehr Kohlenhydrate. Da man aber eher einen geringen Anteil Pesto auf einmal isst, sollte das irrelevant sein.

Grünes Pesto selber machen

Weitere Ideen zum Thema Keto und Lowcarb findest du auf meinem Instagram-Account Keto.Liebe. Gerne darfst du alle meine Bilder auf Pinterest oder sonst wo teilen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.